ALLE MELDUNGEN

PRESSE

VENRO mit neuem Vorstand
17. Dezember 2013

Dr. Bernd Bornhorst von MISEREOR wurde auf der heutigen Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) gewählt. Er folgt damit auf Ulrich Post von der Welthungerhilfe, der vier Jahre lang Vorstandsvorsitzender war und nicht mehr kandidiert hatte.

„Entwicklungspolitik ist Zukunftspolitik. Die Bekämpfung von Hunger und Armut unter Berücksichtigung der Grenzen unseres Planeten kann nur gelingen, wenn die Globalisierung nachhaltig und gerecht für alle gestaltet wird. Dafür wird VENRO  auch in Zukunft streiten.

Es ist ein Fortschritt, dass auch  die neue Regierung von globaler Strukturpolitik spricht. Die Umsetzung dieses Ansatzes  werden wir konstruktiv und  kritisch begleiten“, so Bornhorst, der seit 2009 stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei VENRO war. Der 51-Jährige leitet bei MISEREOR die Abteilung Politik und globale Zukunftsfragen.

Die Kooperation zwischen dem BMZ und der deutschen Zivilgesellschaft spiele auch in Zukunft eine große Rolle. „Hier bieten wir dem neuen Entwicklungsminister Gerd Müller natürlich gerne unsere Expertise und Kooperationsbereitschaft an.

Wir unterstützen Minister Müller auch gerne dabei, der Entwicklungspolitik innerhalb der Bundesregierung und in unserer Gesellschaft einen höheren Stellenwert zu verschaffen.“ Auf der Mitgliederversammlung hatte Frau Dr. Bögemann-Hagedorn, Unterabteilungsleiterin „Zivilgesellschaft und Wirtschaft“ im BMZ einen Input zum Thema BMZ und deutsche Zivilgesellschaft gegeben.

Stellvertretende Vorsitzende im Vorstand von VENRO bleiben Renate Bähr von der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung und Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath vom Marie-Schlei-Verein. Dr. Klaus Seitz von Brot für die Welt wurde ebenfalls zum Stellvertreter gewählt.

Neu in den Vorstand gewählt wurden Matthias Mogge von der Welthungerhilfe und Dr. Simon Ramirez-Voltaire von der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland. Als weitere Mitglieder des Vorstands wurden wiedergewählt Albert Eiden von der Kindernothilfe, Sid Peruvemba von Malteser International und Ralf Tepel von der Karl Kübel Stiftung. Christoph Hilligen von World Vision wurde als Schatzmeister bestätigt.

Im Newsletter VENRO informiert wird am 18. Dezember ein Interview mit Dr. Bernd Bornhorst erscheinen. Ein druckfähiges Foto und den Lebenslauf von Bornhorst finden Sie im Pressedownload-Bereich.

Pressemitteilung

© 2017 VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe