Veranstaltungen

Webinar
Webinar, 25. September 2017
Finanzbericht für Einsteiger: Die 5 größten Hürden bei der Erstellung eines transparenten Finanzberichts
VENRO

Die steigenden Erwartungen an eine transparente, öffentliche Berichterstattung über Mittelherkunft und Mittelverwendung bekommen auch Nichtregierungsorganisationen (NRO) zunehmend zu spüren, die viel von ehrenamtlichem Engagement getragen werden.

Unser einstündiges Webinar "Finanzbericht für Einsteiger", das VENRO in Kooperation mit der Initiative "Transparenz-leicht-gemacht" des Deutschen Spendenrats e.V. durchführt, richtet sich an entwicklungspolitische Organisationen mit bis zu 250.000€ Jahreseinnahmen, die bislang keinen Jahresbericht veröffentlichen.

Frank Molitor, Geschäftsführer der HMH GmbH, wird das Webinar leiten. Er ist Diplom-Kaufmann, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von NRO. Er wird die wichtigsten Aspekte eines soliden Finanzberichtes vorstellen und Ihnen eine Orientierung bieten, um sich mit den unterschiedlichen Instrumenten der Berichterstattung zurechtzufinden. Ihnen werden außerdem Möglichkeiten aufgezeigt, im Rahmen der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Initiative "Transparenz-leicht-gemacht" des Deutschen Spendenrats e.V., eine kostenlose Beratung in Anspruch zu nehmen.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt per Internetverbindung von Ihrem PC.

Bitte melden Sie sich bis zum 19. September 2017 online an. Informationen zur Einwahl senden wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung zu. Weitere Fragen beantwortet Ihnen in der Geschäftsstelle gerne Lukas Goltermann, l.goltermann@venro.org, Telefon 030/2639299-14.

Fortbildung
Fortbildung, 27. September 2017, Bielefeld
Aufbau von Risikomanagementsystemen
VENRO

Der Workshop richtet sich an Vorstände und Geschäftsführer_innen entwicklungspolitischer NRO. Ihnen werden die notwendigen Kenntnisse für das Aufsetzen eines eigenen Risikomanagementsystems vermittelt. Diese werden als strategisches internes Kontrollinstrument eingesetzt, um bestehende und potentielle Risiken zu erkennen, realistisch zu bewerten und absichern zu können.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 27.9.2017 von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Welthaus Bielefeld, August-Bebel-Straße 62, 33602 Bielefeld statt.

Das Programm können Sie hier einsehen.

Um Anmeldung wird gebeten. Bitte melden Sie sich bis zum 11. September verbindlich hier an.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen in der Geschäftsstelle Lukas Goltermann, l.goltermann@venro.org, 030 26 39 299-14.
Workshop
Workshop, 27. September, Berlin
Achtung und Förderung von Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit: Wie machen wir das? – Herausforderungen in der menschenrechtsbasierten Arbeit
VENRO
Der Workshop richtet sich ausschließlich an VENRO-Mitgliedsorganisationen und findet im Rahmen des VENRO-Prozesses zur Entwicklung von Qualitätsprinzipien statt. Der Prozess hat zum Ziel sich auf gemeinsame Qualitätsprinzipien für die entwicklungspolitische Auslandsarbeit - in Anlehnung an die „Istanbul Principles“ von 2010 - zu verständigen.

Die Veranstaltung findet am 27. September 2017 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der WeiberWirtschaft (Anklamer Straße 38, 10115 Berlin) statt.

Das Programm folgt in Kürze. Sie können sich aber schon jetzt hier anmelden.

Für Rückfragen steht Ihnen in der VENRO Geschäftsstelle Lili Krause (l.krause@venro.org) zur Verfügung.
Workshop
Workshop, 4. - 6. Oktober 2017, Indien
Training Workshop on Outcome and Impact Oriented Planning and Monitoring for Development Projects – Training with post training advisory support
Karl Kübel Stiftung
Der Workshop findet vom 4. bis 6. Oktober 2017 im Trainingsinstitut der Karl Kübel Stiftung – im Karl Kübel Institute for Development Education (KKID) - in Coimbatore, Indien, in englischer Sprache statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die bereits mit „Logframes“ und „Monitoring and Evaluation“ vertraut sind und sich insbesondere mit Fragen zur Wirkungsorientierung beschäftigen möchten. Ziel ist es, die Kapazitäten im Bereich systematisches Planen und Monitoring zu erarbeiten und die Chancen zu erkennen, die sich daraus für das existierende PME ergeben.

Trainerin ist Anke Schürmann. Sie arbeitet seit mehr als 17 Jahren als Projektberaterin und Trainerin in der Entwicklungszusammenarbeit in Südasien. Ihre Arbeitsschwerpunkte beinhalten: Monitoring und Evaluierung, Planung, Wirkungsorientierung, Organisationsentwicklung und Qualitätssicherung.
Die Kosten für den dreitägigen Workshop betragen 325 Euro (22.500 Rupien) pro Person inklusive Verpflegung, Unterkunft, Trainingsunterlagen, 60 Tage Möglichkeit zur Nachbetreuung nach dem Workshop und Transfer vom Bahnhof/Flughafen Coimbatore zum Institut.

Interessierte können sich auf der englischen Homepage der Karl Kübel Stiftung zu den Details der Veranstaltung informieren und sich online anmelden.

Anmeldeschluss ist der 08. August 2017. Schon jetzt besteht die Möglichkeit, Vorabreservierungen vorzunehmen.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen und Reservierungswünschen an: Sabine Beier, Tel.: 06251/7005-22, E-Mail: s.beier@kkstiftung.de; www.kkstiftung.de
Fortbildung
Fortbildung, 17. Oktober 2017, Bonn
Introduction to Outcome Mapping
VENRO
VENRO would like to invite you to the one-day training course „Introduction to Outcome Mapping“, that is taking place on

Tuesday, 17 October, 10.00 a.m. – 5.30 p.m.
in Haus der Evangelischen Kirche, 53113 Bonn.

The training is directed at staff responsible for monitoring and evaluation working with German development and humanitarian aid NGOs of small or medium size. The training will be held in English.

Please find the training programme attached. You can register online until places have been filled.

For further questions, please do not hesitate to contact Lili Krause (l.krause@venro.org, 030 26 39 299-25).
Workshop
Workshop, 19. Oktober 2017, Bonn
Kindesschutz konkret: Erarbeitung und Optimierung von institutionellen Kindesschutzsystemen
VENRO

Kinder sind überall auf der Welt dem Risiko ausgesetzt, misshandelt, vernachlässigt oder ausgebeutet zu werden. Andere Menschen, meist Erwachsene, üben dabei physische, sexuelle oder emotionale Gewalt aus. Betroffen sind Mädchen und Jungen sowohl im privaten Bereich (Familien, Gemeinden, Freizeitaktivitäten) als auch im Rahmen von Organisationen, die eigentlich die Lebensbedingungen von Kindern verbessern wollen.

Um Kinder und Organisationen zu schützen, hat VENRO im Dezember 2009 einen Kodex zu Kinderrechten verabschiedet. Der Kodex zielt auf den grundlegenden Schutz von Kindern vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung ab. Die Mitglieder verpflichten sich darin, im Rahmen der eigenen Organisation ein Umfeld zu schaffen, in dem Kinder ohne Gewalt und Vernachlässigung aufwachsen können und in dem die Einhaltung der Kinderrechte gewährleistet wird. Dafür sollen geeignete Präventionsmaßnahmen und ein transparentes System zum Umgang mit Verdachtsfällen eingeführt werden.

Die Erarbeitung und Optimierung einer solchen Kindesschutz-Policy ist Thema des Workshops "Kindesschutz konkret"" am 19. Oktober in Bonn, zu dem VENRO herzlich einlädt. Mit diesem Workshop unterstützt die AG-Kinderrechte alle Organisationen, die eine Kindesschutz-Policy erarbeiten, ein bestehendes System optimieren oder mit ihren Partnern im Ausland ein konsistentes Schutzsystem bis hin zur Projektebene einführen wollen. Allgemeine Informationen zum Thema finden sie auch hier: http://kindesschutz.venro.org/

Mit Mechtild Maurer (Geschäftsführerin von ECPAT Deutschland) und Jörg Lichtenberg (Kindesschutzbeauftragter der Kindernothilfe) konnten wir zwei Expert_innen mit langjähriger Erfahrung in diesem Bereich gewinnen.

Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenlos. Die Anreise und ggf. Übernachtung muss von den Teilnehmenden selbst organisiert und bezahlt werden.

Die Einladung zum Workshop und das Programm finden Sie hier. Bitte melden Sie sich bis zum 06.10.2017 verbindlich online an. Weitere Fragen beantwortet Ihnen in der Geschäftsstelle gerne Nicole Kockmann (n.kockmann@venro.org, Telefon 030/2639299-16).

Veranstaltung
Veranstaltung, 13. - 17. November 2017, Berlin
18. Berliner Entwicklungspolitisches Bildungsprogramm (benbi)
KATE

KATE veranstaltet vom 13. - 17. November 2017 das 18. Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi). Schüler*innen der 3. - 13. Klasse können sich dabei im Rahmen von Workshops, Kinoforum, Bühnenprogramm und Podiumsdiskussion interaktiv und altersgerecht mit den vielfältigen Aspekten des Jahresthemas Kolonialismus auseinandersetzen und den Spuren und Auswirkungen des Kolonialismus auf das heutige Leben auf den Grund gehen.

© 2017 VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe