Veranstaltungen

Fortbildung
Fortbildung, 23. Februar 2018, Berlin
Wirkungsberichterstattung im Jahresbericht
VENRO
Die Öffentlichkeit ist dem gemeinnützigen Sektor gegenüber mehrheitlich positiv eingestellt. Dennoch wird die Wirksamkeit von Non-Profits in Umfragen häufig in Frage gestellt. Wie können wir vor diesem Hintergrund besser über unsere Erfolge berichten?

Anhand von Beispielen guter Wirkungsberichterstattung möchten wir erfolgreiche Konzepte, Formate und Vorgehensweisen vorstellen und diskutieren. Die Fortbildung richtet sich an Personen, die mit der Erstellung von Jahresberichten für entwicklungspolitische NRO betraut sind.

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lukas Goltermann zur Verfügung: l.goltermann@venro.org
Konferenz
Konferenz, 26.-27. Februar 2018, London
BOND Annual Conference & Awards
Bond

Der britische NGO-Dachverband BOND veranstaltet am 26. und 27. Februar die größte Konferenz zu internationaler Entwicklungszusammenarbeit in Europa.

Die Konferenz findet im QEII Centre in London statt. VENRO-Mitgliedsorganisationen erhalten einen 15-Prozent-Rabatt auf den regulären Preis. Bitte verwenden Sie dafür den folgenden Code: VENRO

Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie unter https://www.bond.org.uk/conference

Einen Einblick der letztjährigen Konferenz finden Sie im VENRO-Blog: http://blog.venro.org/business-in-times-of-crisis-zivilgesellschaft-diskutiert-trends-fuer-die-zukunft-der-ez/

Workshop
Workshop, 13. - 15. März 2018, Bukoba/Tansania
Financial Administration & Risk Management
Kolping International / Karl Kübel Stiftung
Unsere Mitgliedsorganisationen Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes (SEK) und Karl Kübel Stiftung veranstalten im März den Workshop Financial Administration & Risk Management in Tansania.

Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Bitte melden Sie sich hier an.
Fortbildung
Fortbildung, 21.-22. März 2018, Bonn
Empowerment fördern – Wirkungen gemeinsam messen: Projektbegleitung und Monitoring mit dem NGO-IDEAs-Ansatz
VENRO

Die Fortbildung richtet sich an Projektbearbeitende deutscher entwicklungspolitischer NRO, die bereits mit dem NGO-IDEAs-Ansatz gearbeitet haben und/oder Grundkenntnissen dazu besitzen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Programm können Sie hier einsehen.

Bitte melden Sie sich online über unser Registrierungsformular an.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause (l.krause@venro.org) zur Verfügung.

Workshop
Workshop, 14.-15. Mai 2018, Berlin
Review of Practice and Learning Workshop on P-FIM (Engl.)
VENRO

Welche Herausforderungen ergeben sich in der Anwendung der People First Impact Method (P-FIM)? Was kann ich von den Erfahrungen meiner Kolleg_innen mit P-FIM lernen?  Der Workshop bietet einen Praxisaustausch und richtet sich an ehemalige Teilnehmende schon stattgefundener P-FIM-Fortbildungen.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Sie haben Interesse? Dann registrieren Sie sich hier für den Workshop.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause zur Verfügung: l.krause@venro.org.

Fortbildung
Workshop, 22.-26. Mai 2018
Training of Trainers: People First Impact Method
VENRO

Um die Nachhaltigkeit von Auslandsprojekten zu sichern, müssen lokale Gemeinschaften in den gesamten Projektzyklus – von der Planung bis zur Evaluation – einbezogen werden. Ownership und die damit verbundene Mitgestaltung der Projekte ist von essentieller Bedeutung für ihre nachhaltige Wirkung. Denn nur wenn Projekte da ansetzen wo die Gemeinschaften sich befinden – anstatt dort, wo die Projekte sich befinden – ist die Relevanz und somit Nachhaltigkeit eines Projekts gesichert. Der partizipative Ansatz „People First Impact Method“ nimmt diesen Gedanken auf und bietet hierfür praktische Tools.

Das Training of Trainers bildet Mitarbeitende entwicklungspolitischer NRO darin aus, einzelne P-FIM-Übungen selbst durchzuführen.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Sie haben Interesse? Dann registrieren Sie sich hier für den Workshop.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause zur Verfügung: l.krause@venro.org.

Workshop
Praxisworkshop - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Nachhaltige Projekte – starke Partnerorganisationen
VENRO

NRO in Nord und Süd sind aufgefordert, gemeinsam für eine Veränderung globaler und lokaler Strukturen einzutreten. Hierfür sind starke zivilgesellschaftliche Organisationen unabdingbar. Eine wichtige Aufgabe der Nord NRO ist deshalb die Stärkung der Zivilgesellschaft im globalen Süden; das beinhaltet neben entsprechenden Maßnahmen des Capacity Developments auch die Schaffung von Zugang zu eigenen Ressourcen, Fachwissen und zu (internationalen) Diskursen. Wie kann das aussehen und welche Strategien und Instrumente sind hierfür sinnvoll?

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lukas Goltermann zur Verfügung: l.goltermann@venro.org

Fortbildung
Fortbildung - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Nachhaltiger Wandel
VENRO

Der Weg zur Nachhaltigkeit von Projekten und Programmen deutscher entwicklungspolitischer NRO findet im folgenden Spannungsfeld statt: Einerseits besteht der Anspruch einen Beitrag zur Stärkung lokaler und gesellschaftlicher Strukturen zur Verbesserung der Lebensbedingungen (marginalisierter) Bevölkerungsgruppen zu leisten. Andererseits bewegen NRO und ihre Partner sich im soziopolitischen Kontext der Agenda 2030,  zunehmender (internationaler) Krisen sowie verringertem Handlungsspielraum für zivilgesellschaftliche Akteure. Was bedeutet in diesem Kontext Projektnachhaltigkeit und welche Strategien und Instrumente brauchen wir und unsere Partner, um Nachhaltigkeit sicher zu stellen?

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich
hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause zur Verfügung:
l.krause@venro.org

Veranstaltung
Praxisworkshop - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Zusammenspiel von NRO und Unternehmen
VENRO

Der Privatsektor ist ein einflussreicher Akteur in der Entwicklungszusammenarbeit. Viele NRO versuchen Einfluss auf Unternehmen zu nehmen, damit diese nachhaltig Wirtschaften oder Menschenrechte ernst nehmen. Andere wollen über Unternehmen Ressourcen für Projekte im Ausland mobilisieren. VENRO arbeitet an einer Publikation, die das breite Spektrum der Beziehungen zwischen NRO und Unternehmen darstellt, Erfahrungen schildert, Strategien, Chancen und Risiken beleuchtet. Die Veranstaltung wird auf Basis der Veröffentlichung zentrale Aspekte des Zusammenspiels von NRO und Unternehmen beleuchten.

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lukas Goltermann zur Verfügung: l.goltermann@venro.org.

Workshop
Praxisworkshop - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Politischer Wandel durch zivilgesellschaftliche Allianzen
VENRO

Um politischen Wandel einzufordern brauchen Organisationen vor allem starke Partner. Netzwerke sind essentiell um über die lokale Ebene hinaus politischen Einfluss auszuüben. Auf dem Praxisworkshop wollen wir Best Practice austauschen und gemeinsame Strategien diskutieren: Wie gelingt es zivilgesellschaftlichen Organisationen landesweite Koalitionen und Allianzen zu schmieden und so ihre Handlungsfähigkeit und ihren politischen Einfluss zu steigern? Wir können deutsche und internationale NRO sie dabei begünstigend unterstützten?

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Jana Rosenboom zur Verfügung: j.rosenboom@venro.org

Fortbildung
Fortbildung - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Einführung in den Do-No-Harm-Ansatz
VENRO

Wo Akteure der Humanitären Hilfe sowie Entwicklungszusammenarbeit tätig werden, greifen sie in komplexe soziale, kulturelle, ökonomische und politische Systeme ein. Oft haben sie neben den geplanten Wirkungen auch Auswirkungen, die nicht beabsichtigt waren. Mehr als 15 Jahre nach der Veröffentlichung des „Do-No-Harm“-Ansatzes durch Mary B. Anderson  ist dies schon fast eine banale Feststellung. Inzwischen sprechen viele von „Do-No-Harm“. Doch oft besteht Unklarheit was mit dem  Do-No-Harm-Ansatz konkret gemeint ist und wie er umgesetzt werden kann.

Diese Lücke soll die einführende Fortbildung füllen. Sie bietet einen übungsorientierten Einblick in die sieben Schritte des Do-No-Harm-Instrumentariums.

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause zur Verfügung: l.krause@venro.org

Workshop
Workshop - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
VENRO-Qualitätsprinzipien
VENRO

Bisher existieren keine übergreifenden Qualitätsprinzipien für gute Projekt- und Programmarbeit für deutsche entwicklungspolitische NRO. Um diese Lücke zu füllen und einen Orientierungsrahmen für die Qualität von Projekt- und Programmarbeit zu etablieren, erarbeiten wir AG-übergreifend Qualitätsprinzipien für Auslandsprojekte. Diese werden in Anlehnung an die internationalen Prinzipien guter NRO-Arbeit - den Istanbul Prinzipien - entwickelt. Ziel dieses Prozesses ist es, sich zu einem Orientierungsrahmen für die Qualität von Projekt- und Programmarbeit für deutsche NRO gemeinsam zu bekennen.

Dieser Orientierungsrahmen für gute entwicklungspolitische Auslandsprojekte soll in dem Workshop „VENRO-Qualitätsprinzipien“ gemeinsam mit den Mitarbeitenden unserer Mitgliedsorganisationen diskutiert werden.

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause zur Verfügung: l.krause@venro.org.

Fortbildung
Fortbildung - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Einführung in den Menschenrechtsansatz: Theorie und Praxis
VENRO

Viele entwicklungspolitische NRO unterstützen Menschenrechtsprojekte, einige arbeiten menschenrechtsbasiert oder wenden den Menschenrechtsansatz in seiner Gesamtheit an. Wo bestehen hier die konzeptionellen Unterschiede? Wann verfolgt ein Projekt einen Menschenrechtsansatz? Welche Leitfragen sind dabei wichtig? Welche Akteure spielen in der Analyse eine besondere Rolle? Welche Erfahrungen haben andere Mitgliedsorganisationen in der Anwendung des Menschenrechtsansatzes? Was können wir voneinander lernen?

Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte statt und bietet Einblicke sowohl in die Theorie als auch in die Praxis deutscher entwicklungspolitischer NRO.

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Lili Krause zur Verfügung: l.krause@venro.org

Webinar
Webinar - Ort und Datum werden noch bekannt gegeben
Einsatz für gesellschaftlichen Wandel – Best Practice Austausch
VENRO

Entwicklungspolitischer Hilfe ist in vielen Kontexten Grenzen gesetzt. Ein Grund dafür ist die politisch benachteiligte Stellung der unterstützten Zielgruppen. Oftmals verfügen diese über keine politische Interessenvertretung – ihnen fehlt eine Lobby. Unser aktuelles Diskussionspapier beleuchtet unter anderem diese Problematik.

In der Webinarreihe möchten wir hierzu Praxiserfahrungen austauschen.  

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Dann registrieren Sie sich hier für unseren Verteiler. Sie erhalten dann unsere Veranstaltungseinladungen.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle Jana Rosenboom zur Verfügung: j.rosenboom(at)venro.org
© 2018 VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe