Kofinanzierung

    © leroy131
    Staatliche Fördermittel werden für das Engagement privater Träger in der Entwicklungszusammenarbeit bereitgestellt. © leroy131

    Nichtregierungsorganisationen (NRO) leisten weltweit einen Beitrag zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen globalen Entwicklung. Sie unterstützen arme und benachteiligte Bevölkerungsgruppen bei der Durchsetzung ihrer Rechte. Die Bundesregierung, vertreten insbesondere durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Auswärtige Amt (AA), fördert dieses Engagement in Deutschland und weltweit, indem sie finanzielle Unterstützung dafür bereitstellt.

    Die VENRO-Arbeitsgruppe Kofinanzierung begleitet aktuelle Entwicklungen in der Förderung von Nichtregierungsorganisationen auf Bundes- und EU-Ebene.

    Arbeitsschwerpunkte

    Die Arbeitsgruppe Kofinanzierung führt einen kontinuierlichen Dialog mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Engagement Global zum Titel "Private Träger in der Entwicklungszusammenarbeit". Darüber hinaus beobachtet und begleitet die AG zudem die Kofinanzierung innerhalb der EU und engagiert sich in der Arbeitsgruppe „Funding for Relief and Development“ des europäischen NRO Dachverbandes CONCORD.

    Im Rahmen der Kofinanzierung vertritt VENRO insbesondere folgende  Grundsätze: Das Initiativrecht muss geschützt werden, eine gute Förderung ist planbar und transparent, die Förderung ermöglicht der Vielfalt der NRO eine Beteiligung an Förderprogrammen und angemessene Verwaltungskosten sind für eine qualitative Umsetzung von Projekten und Programmen notwendig.

    Weitere Informationen zur AG finden Sie im Mitgliederbereich.

    © 2017 VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe