Transparenz

    @BirgitH/pixelio.de
    Transparenz schafft Vertrauen. © BirgitH/pixelio.de

    VENRO hat fünf Punkte zum richtigen Spenden veröffentlicht. Darin weist der Verband u.a. auch darauf hin, dass Verwaltungskosten notwendig und sinnvoll sind. „Eine ordentliche Qualitätssicherung und eine korrekte Finanzverwaltung müssen gewährleistet sein und kosten natürlich auch Geld“, sagt Bernd Bornhorst. „Skepsis ist angesagt, wenn eine Organisation damit wirbt, keine Verwaltungskosten zu haben.“

     

    VENRO hat sich bereits früh und intensiv an der Debatte um eine größere Transparenz im gemeinnützigen Sektor beteiligt. Um den wachsenden Anforderungen an das Transparenzverhalten von Hilfsorganisationen gerecht zu werden, entwickelte der Verband den Verhaltenskodex zu Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle. Der Kodex ist für alle Mitglieder verbindlich.

    Die VENRO-Arbeitsgruppe Transparenz hat die Umsetzung des Kodexes begleitet und diskutiert und entwickelt gemeinsam neue Standards.

    Arbeitsschwerpunkte

    Die Arbeitsgruppe Transparenz führt einen intensiven Dialog mit "Transparenzdienstleistern", wie dem Deutschen Institut für soziale Fragen (DZI) zum "DZI Spenden Siegel" oder Transparency International zur "Initiative Transparente Zivilgesellschaft". Zudem engagiert sich die AG gemeinsam mit anderen Dachverbänden, beispielsweise im Rahmen des Bündnisses für Gemeinnützigkeit für mehr Transparenz und gute Governance im NRO Sektor. Gemeinsam mit anderen hat VENRO 2015 die  Transparenzstudie „Transparenz im Dritten Sektor: Eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme“.

    Zusammen mit dem DZI erarbeitete die Arbeitsgruppe eine gemeinsame Ethikhandreichung zu Spender-Mailings. Diese Handreichung wurde 2013 veröffentlicht und steht zum Download bereit.

    Weitere Informationen zur AG finden Sie im Mitgliederbereich.

    © 2017 VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe