Das VENRO-Projekt zum Global Forum on Migration and Development

    GFMD-Banner am Brandenburger Tor in Berlin

    In diesem Jahr wird das Global Forum on Migration and Development (GFMD) vom 28. bis 30. Juni 2017 unter dem Vorsitz Deutschlands und Marokkos in Berlin stattfinden. Auch wenn die Beschlüsse des Forums nicht bindend sind, eröffnet dies der deutschen Zivilgesellschaft eine Chance, sich in die Diskussion um Migration und Entwicklung einzubringen und den eigenen Forderungen Gehör zu verschaffen – sowohl gegenüber der deutschen Regierung als auch international.

    Bisher hat eine systematische Begleitung des GFMD-Prozesses durch die Zivilgesellschaft in Deutschland nicht stattgefunden. Vor diesem Hintergrund hat VENRO ein Projekt initiiert, das zivilgesellschaftliche Organisationen dabei unterstützt, gemeinsame Anliegen sichtbar zu machen und ihre Rolle im GFMD-Prozess zu stärken. Das Projekt läuft von Januar bis Juli 2017.

    Der Verband fungiert darüber hinaus als Kontaktstelle für die internationale Zivilgesellschaft. Hierbei arbeitet VENRO eng mit der International Catholic Migration Commission (ICMC) zusammen, die für die Organisation des zivilgesellschaftlichen Treffens im Rahmen des GFMD, die Civil Society Days, zuständig ist. Auf diese Weise werden die Prozesse auf den verschiedenen Ebenen sinnvoll miteinander verknüpft.  

    Für die Projektlaufzeit sind verschiedene Maßnahmen geplant, die der zivilgesellschaftlichen Vernetzung, dem gemeinsamen Agenda-Setting und der Öffentlichkeitsarbeit dienen. Alle Organisationen, die zum Thema Migration und Entwicklung arbeiten, sind eingeladen, sich hier aktiv einzubringen.

    Aktuelles

    Einladung zum Auftaktworkshop: Um sich untereinander zu vernetzen, gemeinsame Forderungen für das GFMD zu identifizieren und das weitere Vorgehen als Zivilgesellschaft zu planen, findet am Mittwoch, den 1. März, ein ganztägiger Workshop in Bonn statt. Hier erhalten Sie weitere Informationen über diese Veranstaltung. Zur Anmeldung.

    GFMD-Mailingliste: Mithilfe einer gemeinsamen Mailingliste können sich Akteur_innen der Zivilgesellschaft über ihre Aktivitäten und laufenden Prozesse rund um das GFMD informieren. Wenn Sie in die Liste aufgenommen werden möchten, teilen Sie uns dies bitte in einer formlosen Mail an a.mueller(at)venro.org mit.

    Freiwillige Helfer_innen gesucht: Die Civil Society Days finden vom 29. Juni bis 1. Juli 2017 in Berlin statt. Für die Veranstaltung werden noch freiwillige Helfer_innen gesucht, die bereit sind, das Veranstaltungsteam tatkräftig zu unterstützen. Bei Interesse bitte einfach anrufen (0228 74 82 90 10) oder eine Mail an a.mueller(at)venro.org schreiben.

    Aktuelle Publikationen zum GFMD

    Migration entwicklungsorientiert gestalten!

    Weitere Publikationen zum Thema Migration und Entwicklung

    Keine Deals auf Kosten von Geflüchteten
    Standpunkt: Flucht und Migration
    Standpunkt Mittelmeer

    Weitere Links

    Informationen der Bundesregierung zum GFMD 2017: Die deutsche Bundesregierung hat ihren Konzeptentwurf für das GFMD 2017 ins Internet gestellt. Auch informiert sie dort über aktuelle Veranstaltungen und Treffen im Zuge der Vorbereitungen. Die Informationen sind auf folgender Seite abrufbar: https://www.gfmd.org/docs/germany-morocco-2017-2018

    Webinar zum GFMD 2017: Am 26.01.2017 hat das Civil Society Coordinating Office von ICMC im Rahmen eines Webinars über den aktuellen Stand der GFMD-Vorbereitungen informiert. Auch Herr Götz Schmidt-Bremme, Botschafter der deutschen Bundesregierung für den GFMD Ko-Vorsitz, stand für Fragen zur Verfügung. Über folgenden Link gelangen Sie zur Aufnahme der Online-Veranstaltung: https://www.youtube.com/watch?v=EcphvoXAajw

    GFMD-Homepage: http://www.gfmd.org/

    Internetseite zu den Civil Society Days: www.madenetwork.org/gfmd


    Über das GFMD

    Das Global Forum on Migration and Development wurde 2006 auf Initiative des damaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan ins Leben gerufen. Es ist neben dem selteneren UN High Level Dialogue on Migration das einzige Forum, bei dem nahezu die gesamte Staatengemeinschaft zu Migration und Entwicklung diskutiert. Die internationale Zivilgesellschaft hat den GFMD-Prozess über die Jahre intensiv begleitet. Um das Staatentreffen herum sind feste Strukturen entstanden. Ein zentrales Forum für den zivilgesellschaftlichen Austausch sind die Civil Society Days, die sich als eigenständiger Bestandteil der Konferenz etabliert haben. Auch ein direkter Dialog zwischen Zivilgesellschaft und Regierungsvertreter_innen findet im Rahmen des GFMD statt.


    Das GFMD-Projekt wird gefördert von der Robert Bosch Stiftung.

    © 2017 VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe