Kontakt

Lukas Goltermann
Projektleiter (komm.)
+49 30 2639299-14

Good-Practice-Bibliothek

Empowerment, demokratische
 Eigenverantwortung und Partizipation

Unsere Mitgliedsorganisationen tauschen sich regelmäßig darüber aus, wie sie die Qualität und Wirksamkeit ihrer Arbeit verbessern können. Mit unserer Good-Practice-Bibliothek wollen wir Sie dabei unterstützen, sich dieses gesammelte Wissen zu Nutze zu machen und die für Sie passende Orientierungshilfe zu finden.

Sie können unsere Bibliothek deshalb thematisch – nach den Istanbul-Prinzipien sortiert – oder alphabetisch durchsuchen.

Einige Dokumente sind mit einem Schloss gekennzeichnet. Diese Dokumente können nur von VENRO-Mitgliedsorganisationen eingesehen und heruntergeladen werden. Dazu wird eine Anmeldung in unserem Mitgliedsbereich benötigt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

NGO-IDEAs - Monitoring Self-Effectiveness. A Manual to Strengthen Outcome and Impact Oriented Project Management (engl.) (2011)
Empowerment

Ziel dieses Handbuches ist es, Organisationen zu befähigen ihre (Selbst-) Wirksamkeit eigenständig zu analysieren und zu erhöhen. Das Handbuch basiert auf der Grundidee, dass das Verständnis und das Wissen um die eigene Selbstwirksamkeit Organisationen am besten motivieren und befähigen kann, notwendige (Änderungs-) Maßnahmen anzugehen. Hierfür werden detaillierte partizipative Elemente verschiedener Monitoring-und Evaluations-Systeme aufgeführt. Schritt für Schritt lernen Organisationen, ihre bestehenden Monitoring-Instrumente zu analysieren und diese zielgerichtet zu modifizieren. Die Handreichung steht in englischer, französischer und spanischer Sprache für Sie zur Verfügung.

ansehen

NGO-IDEAs Impact Toolbox- Participatory Monitoring of Outcome and Impact (engl.) (2011)
Empowerment

Die NGO-IDEAs “Impact Toolbox” beinhaltet einfache und partizipative Instrumente, die es NRO ermöglichen, ihre Projekte gemeinsam mit ihrer Zielgruppe zu überprüfen, zu evaluieren und anzupassen, um positive Auswirkungen und Folgen zu erhöhen bzw. negative zu reduzieren. Das besondere an diesen Werkzeugen ist der partizipatorische Charakter, der sich durch verschiedene demokratische Elemente und die Förderung der Kultur des miteinander Lernens zum Mitmachen einlädt. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Entscheidungsfindung, sowohl bei der Zielsetzung als auch bei notwendigen Anpassungen des Projektes. Die Toolbox finden Sie kostenfrei zum Download auf Englisch, Spanisch und Französisch.

ansehen

Do-No-Harm – Handbuch für konfliktsensible Planung und Durchführung von Hilfsmaßnahmen (engl.) Mitgliedsorganisation CDA
Empowerment

Mit dem Handbuch des 'DO NO HARM'-Projekts soll die konfliktsensible Planung und Durchführung von Hilfsmaßnahmen und -programmen in der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe erleichtert werden. Das Handbuch gibt Organisationen einen analytischen Ausgangspunkt für das Verständnis der Beziehungsdynamiken und der Wirkungsweise ihrer Maßnahmen im spezifischen Feld, um Hilfsprogramme auf konfliktsensible Weise zielgerichtet modifizieren und verbessern zu können. Die Handreichung erklärt die sieben Do-No-Harm-Schritte im Detail.

ansehen

People First Impact Method Toolkit Mitgliedsorganisation P-FIM
Empowerment

P-FIM ist eine partizipative Methode, um in kurzer Zeit eine vertrauensvolle Kommunikation mit einer Gemeinschaft aufzubauen. Das People First Impact Method (P–FIM)-Toolkit beschreibt in englischer Sprache die einzelnen Trainingsschritte, um P-FIM Trainer auszubilden. Das zentrale Prinzip ist, der Bevölkerung vor Ort eine Stimme zu geben. Herausforderungen und Lösungsansätze, die möglicherweise schon vorhanden sind, können so identifiziert werden und damit die Grundlage für erfolgreiche Projekte bilden. P-FIM kann zum Design neuer Projekte sowie zum Monitoring und zur Evaluierung bestehender Aktivitäten genutzt werden.

ansehen

Die Good-Practice-Bibliothek befindet sich noch im Aufbau.
Wir freuen uns, wenn Sie uns Beispiele aus Ihren Organisationen zusenden.