26.11.2019, Berlin

Ohne Frauen keine Entwicklung. Erinnerung an Marie Schlei, die erste Entwicklungsministerin der Bundesrepublik Deutschland

Marie-Schlei-Verein

Festveranstaltung am Dienstag, den 26. November 2019, von 18:00 – 21:00 Uhr, GIZ-Repräsentanz Berlin, Reichpietschufer 20 | 10785 Berlin

Anlässlich des 100. Geburtstages von Marie Schlei möchten wir an die erste deutsche Entwicklungsministerin und ihr frauenpolitisches Engagement erinnern, aber auch einen Blick auf die heutigen Herausforderungen werfen, die einen beständigen Einsatz für Gendergerechtigkeit weiterhin notwendig machen. Nach wie vor ist die Gleichstellung von Männern und Frauen, von Jungen und Mädchen nicht erreicht. Dies gilt auch und gerade für die Länder der „3. Welt“.

Marie Schlei, erste Frau an der Spitze des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit von 1976 bis 1978, sah in der Verbesserung der Situation der Frau den Schlüssel für Entwicklung. Sie gab das erste „Frauenpapier“ zur Situation der Frauen in Entwicklungsländern und zur Beteiligung von Frauen am Entwicklungsprozess heraus. Im Internationalen Jahrzehnt der Frau 1975 bis 1985 wurden ihre Anregungen auf internationaler Ebene anerkannt.

Unter welchen Bedingungen fand ihr damaliges frauenpolitisches Engagement statt? Was hat sich durch ihren Einsatz verändert und für welche aktuellen Herausforderungen lohnt sich auch heute noch ein Blick in die Vergangenheit, um Antworten für die Gegenwart und Zukunft geben zu können?

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bis zum 20. November 2019 unter: veranstaltung-berlin.giz.de.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier.

zurück