25.04.2020, Hamburg

Nachhaltigkeit bei Klima und Stadtentwicklung - wo bleiben Gleichberechtigung und Emanzipation?

Marie-Schlei-Verein

Die UN-Nachhaltigkeits-Agenda will gesellschaftlichen Wandel durch ökologische, soziale und wirtschaftlich nachhaltige Entwicklung, die nach Ziel 5 geschlechtergerecht verlaufen muss.

Die Mehrheit der Weltbevölkerung lebt in den Städten, hier konzentrieren sich Potenziale und Herausforderungen einer globalen Entwicklung. Welche nachhaltigen Siedlungskonzepte gibt es aus Frauensicht? Auch Klimafragen sind nicht geschlechtsneutral - wie sieht eine geschlechtergerechte Klimapolitik aus?


Generation Gleichheit in der Nachhaltigkeit, Prof. Dr. h.c. Randzio-Plath, Vorsitzende Marie-Schlei-Verein

Herausforderungen der Urbanisierung und Geschlechtergerechtigkeit, Dr.-Ing. Nadine Appelhans, Technische Universität Dortmund

Klimawandel und Geschlechtergerechtigkeit, Patricia Bohland, LIFE - Education, Sustainability, Equality

Moderation Dr. Anke Butscher, Anke Butscher Consult


Um Anmeldung bis zum 20. April 2020 per Telefon 040 - 4149 6992 oder per E-Mail an marie-schlei-verein(a)t-online.de wird gebeten.

zurück