Gender

Geschlechtergerechtigkeit ist eine zentrale Voraussetzung für Entwicklung. Dies gilt zum einen aus rechtsbezogener Perspektive: Ein gleichberechtigter Zugang von Menschen in all ihrer Diversität zu ökonomischen, sozialen und politischen Ressourcen ist ein elementares Menschenrecht. Zum anderen ist die Gleichstellung der Geschlechter eine notwendige Grundlage für die ökonomische und menschliche Entwicklung weltweit. Allerdings bestehen große Herausforderungen durch das geschlechterpolitische Zurückrollen durch nationalistische, rechte, fundamentalistische und antifeministische Kräfte sowie durch die Corona-Pandemie mit ihren Folgen – wie etwa die weltweite massive Zunahme von Gewalt gegen marginalisierte Gruppen und Frauen in all ihrer Diversität.

Die VENRO-AG Gender bietet ein Forum, um über Strategien zur Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit zu diskutieren. Sie setzt sich sowohl im entwicklungspolitischen Raum als auch verbandspolitisch für deren Stärkung ein.

Arbeitsschwerpunkte

Die AG Gender begleitet das BMZ mit ihren engagierten Mitgliedern kritisch-konstruktiv bei zentralen Prozessen. So bringt sich die AG in den kommenden Monaten weiterhin mit ihrer Expertise bei der Umsetzung des Reformprozesses BMZ 2030 ein, insbesondere im Hinblick auf die Konsultationsprozesse zur feministischen Entwicklungspolitik und zum Qualitätsmerkmal „Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung und Inklusion“.

Die AG Gender arbeitet im Jahr 2022 weiter intensiv für Geschlechtergerechtigkeit sowie für die Überwindung von Diskriminierung in den eigenen verbandspolitischen Strukturen und Praktiken. Dabei beschäftigt sich die AG mit der Entwicklung von Lösungsansätzen für Themen wie der Stärkung von Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre und trans Personen (FLINT) in NRO-Führungspositionen und der Umsetzung von Genderstandards in der Projektarbeit der Mitgliedsorganisationen.

Am 28. Juni endete das zweite VENRO-Mentoring-Programm mit der Abschlussveranstaltung. 16 Tandems mit 32 Mitarbeitenden aus 24 Mitgliedsorganisationen wirkten an dem Programm mit. Dies war das zweite Programm dieser Art. Es baut auf den Erfahrungen des erfolgreichen Pilotprogramms im vergangenen Jahr auf.

Auf Anregung der AG Gender haben die VENRO-Vorstandsmitglieder beschlossen, Gender Champions zu werden: Sie nehmen bei öffentlichen Veranstaltungen nur an Panels teil, auf denen mehr als ein Geschlecht vertreten ist. Das trägt zur Geschlechtergerechtigkeit bei und sensibilisiert Veranstalter_innen. Lesen Sie mehr dazu in unserem Blog. Derzeit wird die Aktion evaluiert.

 

Zur Unterseite Gender Champions

 

Weitere Informationen zur AG finden Sie im internen Bereich.

Kontakt

Anke Scheid
Referentin
+49 30 2639299-27

AG-Sprecher_innen

Carla Dietzel
CARE Deutschland
Carsta Neuenroth
Brot für die Welt

Publikationen Gender

2022 From Commitment to Action: Feminist Foreign Policy of the G7 VENRO and German NGO Forum on Environment and Development
Workshop
Dokumentation
Dokumentation
Jahresbericht
Jahresbericht
Dokumentation
VENRO-Dokument
Jahresbericht
Jahresbericht
Positionspapier

Auf dieser Seite finden Sie weitere Inhalte, wenn Sie eingeloggt sind.