11.06.2021, Online (Zoom)

Verpasste Chance? Das Post-Cotonou-Abkommen aus zivilgesellschaftlicher Perspektive

VENRO

11. Juni 2021, von 09:30 bis 11:00 Uhr

Im Dezember 2020 wurden die Verhandlungen der Europäischen Union (EU) und der 79 Länder der Organisation Afrikanischer, Karibischer und Pazifischer Staaten (OACPS) zum Post-Cotonou-Abkommen abgeschlossen. Das Abkommen hat weitreichende Wirkungen auf die politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit der EU mit den OACPS-Staaten und wird die Beziehungen in den kommenden 20 Jahren entscheidend prägen. VENRO hat im Mai 2021 mit der Stellungnahme „Verpasste Chance - Das Post-Cotonou-Abkommen verstetigt die ungleichen Beziehungen zwischen der EU und den Ländern Afrikas, der Karibik und des Pazifiks“ eine Bewertung des Abkommens vorgenommen.

Im Rahmen der Veranstaltung erörtern wir die Ziele und Inhalte des Abkommens mit einem besonderen Fokus auf den afrikanischen Kontinent. Darüber hinaus möchten wir beleuchten, inwieweit zivilgesellschaftliche Akteur_innen den Umsetzungsprozess kritisch begleiten können.

Um Anmeldung wird gebeten. Bitte melden Sie sich bis zum 9. Juni 2021 verbindlich über unser Registrierungstool an.

Weitere Erläuterungen können Sie dem Programm entnehmen.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Daniel Wegner zur Verfügung (d.wegner@venro.org).

zurück