Agenda 2030

Auf dem UN-Gipfel in New York im September 2015 wurde die "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" (Transforming Our World: The 2030 Agenda for Sustainable Development) von den 193 Mitgliedern der Vereinten Nationen verabschiedet. Mit Hilfe der Agenda 2030 will die Weltgemeinschaft die globalen Herausforderungen wie Hunger und Armut, Klimawandel und Ressourcenverbrauch bewältigen.

Kern der globalen Agenda sind 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG). Zu diesen zählen die Überwindung des Hungers bis 2030, die Beseitigung extremer Armut, menschenwürdige Arbeit oder auch nachhaltige Produktions- und Konsummuster.

Die Agenda ist universell gültig. Der Fokus liegt nicht mehr alleine auf der Entwicklung von Ländern im globalen Süden. Auch in Deutschland muss eine umfassende Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft eingeleitet werden.

Unsere Arbeitsschwerpunkte

VENRO begleitet die Umsetzung der Agenda 2030 auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Auf nationaler Ebene ist die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie ein zentrales Instrument zur Umsetzung. Wir fordern eine deutlich ambitioniertere Strategie, die noch mehr auf die Auswirkungen deutschen Handels auf die Länder im Globalen Süden ausgerichtet ist. Auf europäischer Ebene gibt es noch keine Umsetzungsstrategie für die Agenda 2030. Wir setzen uns für eine EU-Nachhaltigkeitsstrategie ein. Auf internationaler Ebene blicken wir auf das Hochrangigen Politischen Forum zu nachhaltiger Entwicklung (High-Level Political Forum on Sustainable Development, HLPF) der Vereinten Nationen. Wir fordern eine HLPF-Reform für 2020, die ein integrierte und qualitativ hochwertiges Berichtswesen sowie eine substantiellere Partizipation der Zivilgesellschaft ermöglicht.

Unsere Forderungen an die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsagenda finden Sie im Bereich Publikationen.

Bei VENRO gibt es mit der AG Agenda 2030 eine Mitgliederarbeitsgruppe zum Thema, die die Arbeit des Verbands mitgestaltet. Informationen zur VENRO-AG Agenda 2030 finden Sie im internen Bereich.

Netzwerk Agenda 2030 – Wir vernetzen deutsche Zivilgesellschaft für nachhaltige Entwicklung

VENRO hat im Jahr 2013 gemeinsam mit dem Forum Umwelt und Entwicklung ein sektorenübergreifendes zivilgesellschaftliches Netzwerk initiiert, das die Umsetzung der Agenda 2030 in und durch Deutschland kritisch konstruktiv begleitet. In diesem Netzwerk Agenda 2030 engagieren sich derzeit 27 Organisationen und Netzwerke. Diese setzen sich bei politischen Entscheidungsträger_innen für eine Wende in Richtung Nachhaltigkeit in allen Politikfeldern ein. Die Netzwerktreffen finden halbjährlich statt. Sie sind offen für alle zivilgesellschaftlichen Dachverbände und Netzwerke, die sich der Verwirklichung der Agenda 2030 und der universellen Menschenrechte verschrieben haben.

Nachhaltige Entwicklung ist „machbar“ – Wir gehen in Dialog und geben Impulse für nachhaltige Entwicklung

Gemeinsam mit Mitgliedern des Netzwerk Agenda 2030 richten wir eine jährliche Konferenz für nachhaltige Entwicklung aus und erstellen einen Jahresbericht zum Stand der Umsetzung der globalen Entwicklungsziele. Über die zentralen Ergebnisse der Konferenz 2019 können Sie sich hier informieren. Unseren aktuellen Jahresbericht über den Stand der SDG-Umsetzung finden Sie hier.

Kontakt

Dr. Sonja Grigat
Referentin
+49 30 2639299-22

Publikationen Agenda 2030

Factsheets/Einblicke
Jahresberichte
Jahresberichte
Standpunkte
Jahresberichte
Diskussionspapiere
Stellungnahmen

Auf dieser Seite finden Sie weitere Inhalte, wenn Sie eingeloggt sind.