Kinderrechte

In vielen Entwicklungsländern bilden Kinder und Jugendliche die Mehrheit der Bevölkerung. Armut, schwache Regierungsstrukturen, aber auch Diskriminierung und Benachteiligung hindern sie daran, ihre Rechte wahrzunehmen und den Kreislauf von Kinderarmut zu durchbrechen. Es ist eine wichtige Aufgabe der Entwicklungszusammenarbeit, die Beteiligung von Kindern zu ermöglichen, ihre Rechte zu stärken und Kinder vor möglichen Gefährdungen zu schützen.

Die VENRO-Arbeitsgruppe Kinderrechte und Entwicklungszusammenarbeit arbeitet neben Kindesschutz unter anderem auch zu den Themen "Kinder in bewaffneten Konflikten" und "Bekämpfung von ausbeuterischer Kinderarbeit".

Hier finden Sie die neue Microsite "Kindesschutz konkret", die Sie mit praktischen Hinweisen bei der Erarbeitung und Einführung einer Kindesschutz-Policy unterstützt.

 

Microsite "Kindesschutz konkret"

 

Arbeitsschwerpunkte

Die Arbeitsgruppe Kinderrechte und Entwicklungszusammenarbeit begleitet die staatliche Entwicklungszusammenarbeit bei der Umsetzung des Positionspapiers "Junge Menschen in der deutschen Entwicklungspolitik - Beitrag zur Umsetzung der Rechte von Kindern und Jugendlichen". Zudem beteiligt sie sich an der Diskussion zu den neuen nachhaltigen Enttwicklungszielen nach 2015 und organisiert Veranstaltungen zu Kindesschutz und dem Kinderrechtsansatz in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe.

Die Arbeitsgruppe unterstützt darüber hinaus die VENRO-Mitgliedsorganisationen bei der Umsetzung des VENRO-Kodex zu Kinderrechten. In regelmäßigen Abständen wird der Stand der Umsetzung und Unterstützungsbedarf mit Fragebögen erhoben.

Weitere Informationen zur AG finden Sie im internen Bereich.

Kontakt

Bodo von Borries
Referent
+49 30 2639299-13

AG-Sprecher_innen

Judy Müller-Goldenstedt
Kindernothilfe
Antje Lüdemann-Dundua
World Vision Deutschland

Auf dieser Seite finden Sie weitere Inhalte, wenn Sie eingeloggt sind.